Anne Imhof- eine der wichtigsten Künstlerinnen unserer Zeit

Date : 23. Oktober 2017

Künstlerbiographie Anne Imhof iconAnne Imhof wurde 1978 in der Stadt Gießen geboren, allerdings wuchs sie in der Barockstadt Fulda auf. So kam sie schon früh in Berührung mit der Kunst von Michelangelo Merisi da Caravaggio, einem der bedeutendsten Künstler des Frühbarocks. Dieser benutzte in seiner Kunst das Totenkopfsymbol, welches sich auch bei Anne Imhof wiederfindet. Von 2000 bis 2003 studierte sie die Visuelle Kommunikation an der Hochschule für Gestaltung Offenbach.

Fast zeitgleich mit dem Abschluss ihres Studiums, stellte sie 2003 ihre erste Videoarbeit mit dem Namen „Private Butterflies“ vor. Ab dem Jahr 2008 intensivierte sie weitere vier Jahre lang das Studium als Meisterschülerin bei Judith Hopf und erhielt 2012 den Absolventenpreis für ihre Abschlussarbeit.

 

Die Kunst der Anne Imhof

Die Kunst von Anne Imhof reicht von Gemälden, Skulpturen und Zeichnungen bis hin zu Filmen und Performance. Sie kombiniert dabei gern die verschiedenen Teilgebiete und kreiert etwas völlig Neues, bis dato noch nicht Existierendes. Das kommt besonders bei ihrem letzten großen Werk „Angst“ zum Tragen. Eigentlich ist „Angst“ eine Oper, Imhof aber lässt daraus eine eigenwillige Mischform aus Theater, Tanz, Oper und Performance entstehen. Die gesamte Aufführung findet inmitten des Publikums statt, das so ein Teil des Ganzen wird. Die Akteure sind dabei genauso vielschichtig wie die Kunst Imhof´s. So erscheinen plötzlich wie aus dem Nichts Seiltänzer, über dem Publikum, Schauspieler werden zu lebenden Skulpturen oder interagieren in kurzen Sequenzen auf skurrile Weise miteinander. Studenten lehnen in bestimmten Posen an Wänden, und inhalieren eigenartige Substanzen. Neben ihnen schweben Drohnen mitten im Raum und lebende Greifvögel scheinen das gesamte Geschehen auf unheimliche Weise zu beobachten. Dichte Nebelschwaden, die das Publikum während der gesamten Veranstaltung einhüllen, verstärken diese surreale Atmosphäre zusätzlich. Diese Komposition ist sehr aufwendig, vielleicht sogar verwirrend, dennoch sehr einzigartig. Ihr Werk hat Anne Imhof in drei Teile zu je fünf Stunden aufgeteilt. Jeder einzelne Teil wurde dabei in einer anderen Stadt in einem anderen Land aufgeführt.

 

Aktuelle Auszeichnungen und Ausstellungen

Ihre Kunst ist von Schönheit und Gewalt geprägt, in einem Interview sagte Anne Imhof einst, dass sie von „der Schönheit besessen“ sei. Werke wie „Deal“ und insbesondere „Rage“, zeigen diese Motive. Für letzteres wurde sie 2015 sogar mit dem Preis der Nationalgalerie in Berlin ausgezeichnet. Es fällt schnell auf, dass die Künstlerin sehr erfolgreich mit ihrer Arbeit ist. Ihre jüngsten Auszeichnungen erhielt sie 2017 in Venedig, den Goldenen Löwen für den besten nationalen Beitrag auf der Biennale di Venezia sowie in Stockholm, den Absolut Art Award. Aktuell stellt Anne Imhof ihr Werk „Faust“ im deutschen Pavillon auf der Kunst-Biennale in Venedig aus. Dort lässt sich noch bis zum 26. November 2017 täglich die Performance anschauen.

Mehr Informationen unter: – https://www.art-in.de/biografie.php?id=963

Signums sine Tinnitu stellt in dieser Serie die einflussreichsten Künstler unserer Zeit vor. Als Galerie für zeitgenössische Kunst fördern und publizieren wir Künstler aus allen Bereichen modernen Schaffens.

@