David Hammons – Künstler, Idol und Ikone

Date : 27. August 2018

Der 1943 in Springfield, Illinois, geborene David Hammons ist ein afro-amerikanischer Künstler aus New York. Er gehört zu den einflussreichsten Künstlern Amerikas. Seine Arbeit ist politisch motiviert – in seinen Werken weist er primär auf soziale Missstände hin. Dabei behandelt er vor allem Themen wie Bürgerrechte, die sogenannte „black power“ und die Klassenunterschiede zwischen Schwarz und Weiß. Seine Obsession kommt…


Wolfgang Tillmans – Fotograf und Aktivist

Date : 20. August 2018

Der 1968 in Remscheid geborene Wolfgang Tillmans ist ein deutscher Fotograf und Künstler. Seine Bilder gelten als einige der bedeutendsten Fotografien weltweit. Dabei geht es ihm selbst jedoch gar nicht so sehr um die Fotografie an sich, sondern in erster Linie um sein Interesse an Dingen und Menschen. Für ihn ist die Fotografie eher ein kraftvolles Medium, dass es ihm…


Joan Jonas – eine wahre Ikone

Date : 13. August 2018

Die 1936 in New York geborene Joan Jonas ist eine amerikanische Künstlerin der Performance und Videokunst. Sie beeinflusste mit ihren Werken Genre übergreifend die Konzeptkunst und sogar das Theater. 1954 bis 1958 studierte sie Kunstgeschichte am Mount Holyoke College und 1958 bis 1961 Bildhauerei an der Boston Museum School. Ihre Kompetenzen erweiterte sie dann anschließend mit einem Studium der Malerei…


Glenn David Lowry – ein Ehrenmann und das Moma

Date : 6. August 2018

Der 1954 in New York geborene Glenn David Lowry ist der Direktor des Museum of Modern Art in New York. Diesen Posten hat er bereits seit 1995 inne und gilt dank der Reputation des Museums als der mächtigste Museumsleiter der USA. Im Jahr 2004 war er für die Renovierung und Expansion des Moma verantwortlich, welche über 900 Millionen Dollar in…


Larry Gagosian – der mächtigste Kunsthändler der Welt

Date : 30. Juli 2018

Der 1945 in Los Angeles geborene Larry Gagosian ist ein Kunsthändler für moderne und zeitgenössische Kunst. Gagosian (Branchenname: Go-Go) ist die fleischgewordene Verkörperung des American Dream. Bevor er 1977 seine erste Galerie in San Francisco eröffnete und sich nach und nach seinen Namen als heutiger Megagalerist verdiente, bestritt er seinen Lebensunterhalt als bescheidener Posterhändler in den Straßen von L.A. Heute…


Maria Balshaw – die erste Direktorin der Tate Britain

Date : 23. Juli 2018

Die 1970 in Birmingham geborene Maria Balshaw ist eine englische Museumsdirektorin. Sie studierte zunächst Englisch und Kulturwissenschaften an der University of Liverpool und absolvierte ihren Bachelor 1991. Im Jahr 1992 intensivierte sie ihr Studium mit einem Master an der University of Sussex. 1996 promovierte sie mit einer Arbeit über Afroamerikanische visuelle und literarische Kultur. Sie wurde 2017 zur ersten weiblichen…


Thelma Golden – Amerikas einflussreichste Kuratorin

Date : 16. Juli 2018

Die 1965 in den USA geborene Thelma Golden ist eine amerikanische Kuratorin. Sie studierte am Smith College Kunstgeschichte und Afro-Amerikanische Studien, 1987 schloss sie das Studium mit einem Bachelor ab. Bereits 1987 wurde sie zur Kuratorin des Studio Museum in Harlem ernannt. Seit sie mit ihrer Ausstellung “ Black Male: Representations of Masculinity in Contemporary American Art“ (1994) den Status…


Hans Ulrich Obrist – der Kurator der niemals schlafen möchte

Date : 9. Juli 2018

Der 1968 in Weinfelden, Schweiz, geborene Hans Ulrich Obrist ist ein weltweit bekannter und geschätzter Kurator für zeitgenössische Kunst. Obrist, der auch als rastloser Marathonmann der Kunstwelt bezeichnet wird, leitet heute die Serpentine Galleries in London – eines der bedeutendsten Kunsthäuser der Welt. Der Kurator machte sich bereits in den 90er Jahren als nimmersatte Netzwerkmaschine der Kunstwelt einen Namen. Wen…


Adam D. Weinberg – unkonventionell aber effektiv

Date : 2. Juli 2018

Der 1954 in New York geborene Adam D. Weinberg ist der Direktor des Whitney Museum of American Art – einem der weltweit führenden Kunsthäuser. Der Urgedanke des „Whitney“ besteht darin, auch unbekannten amerikanischen Künstlern einen Ausstellungsort zu ermöglichen und damit eine Chance ihre Kunst zu verkaufen. Unter Weinbergs Leitung wird diese Vision auch heute noch fortgesetzt. Das Museum konzentriert sich…


Bruno Latour – der Andersdenker

Date : 25. Juni 2018

Der 1947 in Beaune, Frankreich, geborene Bruno Latour ist ein französischer Philosoph und Soziologe. Er studierte Philosophie und Anthropologie und promovierte schließlich 1975 an der Universität Tours. 1979 veröffentlichte er sein erstes, bis heute hoch geschätztes, Buch mit dem Titel „Laboratory Life“. Seit 1982 hat er eine Professur für Soziologie an der Universität École Nationale Supérieure des Mines in Paris inne.  …


Sheila Hicks – eine Künstlerin vom alten Schlag

Date : 18. Juni 2018

Die amerikanische Künstlerin Sheila Hicks, geboren 1934 in Nebraska (USA) ist für ihre zwei- und dreidimensionalen Faserarbeiten international bekannt. Sie studierte von 1954 bis 1959 Kunst an der Yale University School of Arts and Architecture. Dort erlangte sie 1957 ihren Bachelor in Malerei und 1959 schließlich ihren Master. Während eines Auslandsjahres von 1957 bis 1958 in Chile entdeckte Sheila Hicks…


Pierre Huyghe – Meister der Komplexität

Date : 11. Juni 2018

Der 1962 in Paris geborene Künstler Pierre Huyghe ist besonders für seine komplexen Werke und Ausstellungen bekannt. Er studierte an der Ecole Nationale Supérieure des Arts in Paris, wo er bis heute lebt und arbeitet. Er liebt die Komplexität und strebt die absolute Perfektion an, welche er aber nach eigenen Angaben nie erreicht und nie erreichen wird. Dabei sind Realitätsebenen…


@